Angepinnt German Smash Recommended Ruleset 2017

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • German Smash Recommended Ruleset 2017

      Folgendes Regelwerk wurde vom German Smash Backroom erstellt. Wir empfehlen jedem Turnierorganisator dieses Regelwerk auf ihren Turnieren zu benutzen. Turniere mit zu sehr abweichendem Regelwerk könnten nicht in die Wertung des Power Rankings einbezogen werden.

      Regelwerk als Google Doc

      Über die Auslegung der Regeln und die Bestrafung bei Verstoß oder Missbrauch entscheidet die Turnierleitung, welche bei Streitigkeiten hinzuzuziehen ist und letztendlich die Entscheidungsgewalt besitzt. Wenn die Spieler bewusst und ohne Zustimmung eines Turnierleiters eine Regel verändern riskieren alle an dem Set teilnehmenden Spieler die vollständige Disqualifikation.

      Einstellungen:
      • Gespielt wird auf der PAL-Version von Super Smash Bros. Melee für den Nintendo Gamecube. Ob UCF (siehe unten "Controller/Modifikationen & UCF") benutzt wird, obliegt der Turnierleitung.
      • Items NONE, 4 Stocks, 8 Minuten, Friendly Fire ON
      • Pause. OFF in Singles und Doubles, Handicap OFF, Damage Ratio 1.0

      Stages:

      Starter Stages:
      • Battlefield
      • Dream Land 64
      • Final Destination
      • Fountain of Dreams (nur in Singles)
      • Pokémon Stadium (nur in Teams)
      • Yoshi's Story
      Counterpick Stages:
      • Pokémon Stadium (nur in Singles)

      Setablauf:
      1. Charakterauswahl. (1)
      2. Stage Striking. (2) (7)
      3. Neutral Start. (3)
      4. Match wird gespielt. (4)
      5. Der Gewinner bannt eine Stage. Nur im best-of-3. (5)
      6. Der Verlierer wählt die nächste Stage. DSR. (6) (7) (8)
      7. Der Gewinner wählt seinen Charakter.
      8. Der Verlierer wählt seinen Charakter.
      9. Die Schritte 3-8 werden wiederholt, bis das Set vorbei ist.


      (1) Beide Spieler wählen den Character für ihr erstes Match. Wenn von einem Spieler gewünscht, werden beide Charactere "blind picked", also gleichzeitig gewählt. Dies geschieht entweder, indem ein Spieler runterzählt und anschließend beide sofort ihre Charaktere wählen oder in dem eine dritte Person hinzugezogen wird.

      (2) Spieler dürfen entweder ihren Controller-Port aussuchen oder eine Stage als erstes streichen. Wenn sich nicht geeinigt wird, wird ein best-of-1 in Schere-Stein-Papier gespielt, um zu entscheiden, wer was darf.
      Spieler A streicht eine der 5 Starter Stages (siehe oben "Starter Stages"), auf der er nicht spielen will. Spieler B streicht anschließend zwei Stages. Nun streicht Spieler A wieder eine Stage. Die übrig gebliebene Stage ist die, auf der das erste Match ausgetragen wird.

      (3) Neutral Start ist durch die richtige Wahl der Controller-Ports gewährleistet (s. unten "Neutral Ports"). Wenn beide Spieler einverstanden sind, kann ein Neutral Start auch manuell durchgeführt werden, indem das Match erst bei 07:55:99 In-Game-Timer-Zeit startet, nachdem sich beide Spieler auf gegenüberliegenden Seiten der Stage positioniert haben.

      (4) Endet ein Match im Time-Out, gewinnt der Spieler, welcher mehr Stocks zum Zeitpunkt des Time-Outs hatte. Falls beide Spieler dieselbe Anzahl an Stocks haben, gewinnt der Spieler, welcher weniger Prozente zum Zeitpunkt des Time-Outs hatte. Sollten auch die Prozente gleich sein / beide Spieler verlieren den letzten Stock zur selben Zeit (Sudden Death), wird ein Match mit 1 Stock und 03:00:00 Timer auf derselben Stage gespielt, bis ein eindeutiger Sieger bestimmt ist. In Doubles werden Stocks und Prozente beider Spieler addiert. Das Ergebnis des Sudden Death zählt nicht.

      (5) Der Gewinner des Matches kündigt eine Stage an, die der Verlierer des Matches nicht wählen darf. Diese Regel tritt nur ein Kraft, wenn das Set im best-of-3-Format gespielt wird. Sie gilt sowohl für Doubles, als auch für Singles.

      (6) Der Verlierer wählt eine Starter Stage oder Counterpick Stage (siehe oben "Starter & Counterpick Stages"), die nicht vom Gegner gebannt wurde.

      Daves Stupid Rule (DSR). Die letzte vom Spieler gewählte Counterpick-Stage, auf der gewonnen wurde, darf nicht erneut gewählt werden. Die durch Stage Striking ermittelte Stage gehört nicht dazu.

      (7) Gentleman’s Clause Advanced. Die Spieler dürfen sich auf eine beliebige, im Turnier zugelassene Stage einigen. Diese Regel hat Priorität über DSR und Stage-Bans.

      (8) Sollte es Unklarheiten geben, ob eine Stage erlaubt ist oder nicht (zum Beispiel wegen bo3-Bans- und bo5-DSR-Anwendung), muss dies vor dem Match mit einem Turnierleiter geklärt werden. Wurde das Match gespielt, gilt es und diese Stage als darauf geeinigt und das Ergebnis zählt für das jeweilige Set.

      Weitere Regeln:

      Handwarmer und Button Check. Falls gewünscht kann ein Spieler vor dem Beginn des Sets von dieser Option Gebrauch machen. Das Game ist dafür auf ein 1 Minute Time Match umzustellen.

      Pause ist in Singles und Doubles standardmäßig ausgestellt. Wird die Pause unabsichtlich angelassen und in einem Match benutzt (gewollt oder ungewollt), verliert der pausierende Spieler den aktuellen Stock.
      Diese Bestrafung darf bis zu einem Game-loss erhöht werden, wenn die Pause in einer Situation benutzt wird, in der ein Stock für den einen Spieler wertvoller ist als dem anderen (pausierender Spieler beeinträchtigt die Recovery seines Gegners. Falls der pausierende Spieler 2 Stocks hat und der Spieler, der am Recovern ist, nur 1 Stock hat, könnte der pausierende Spieler potentiell das Match gewinnen, da er nur einen seiner zwei Stocks abzugeben hat). Ob der pausierende Spieler mit einer erhöhten Bestrafung belangt wird, liegt im Ermessen der Turnierleitung.

      Kommt es während eines Matches zu unvorhersehbaren technischen Störungen (z.B. Stromausfall, Bildschirm wird schwarz), wird das Game mit 4 Stocks wiederholt. Sofern beide Spieler einverstanden sind, darf das Game nach Behebung der Umstände wieder aufgenommen werden.

      Pamaros Stupid Rule (PSR). Lässt sich eine Person bei der Stage- oder Charakterwahl, o.ä. zu viel Zeit und macht sein Gegner dies geltend, so wird ein Zeitlimit von 30 Sekunden für die entsprechende Wahl gesetzt. Vergehen die 30 Sekunden ohne dass er eine Entscheidung trifft, wird die Stage genommen auf die im ersten Match gestriked wurde (geht es um das Striking selbst, darf der Gegner die Stages striken). Geht es um die Charakterauswahl ist die Person verpflichtet bei ihrem letzten Charakter zu bleiben. Geht es um Bans gilt keine Stage als gebannt. Missbräuchlicher Gebrauch dieser Regel (z.B. um erneut auf der Striking Stage zu spielen, obwohl sie gebannt ist) führt dazu, dass der Gegner eine Stage wählen darf.

      Wobbling ist erlaubt. Der Gegner darf vor Anwendung des Killmoves maximal 299% haben. Wobbling über 300% hinaus resultiert in einem Stock-loss. Bei besonderen Situationen (z.B. Time-Outs oder einer Last-Stock-Situation) kann die Bestrafung auf Match-loss erhöht werden, sofern die Turnierleitung dem zustimmt.

      Die Spieler können sich nicht darauf einigen, die Rundenzahl pro Set zu erhöhen (z.B. von best-of-3 zu best-of-5).

      Stalling (insbesondere Infinite Stalls) ist verboten. Hierzu zählt u.a. Wobbling über 300% hinaus, "Tichinding" (Spacie Reflector Trap), Luigi-Ladder in Teams, aber auch exzessives Nutzen von Peach Bomber oder Rising Pound Stalls (z.B. Einsatz nicht zu Recovery-Zwecken, insbesondere an für den Gegner unerreichbaren Stellen).

      Glitches oder Tricks, die das Spiel unspielbar machen, sind verboten und resultieren in einem verlorenen Match für den ausführenden Spieler. Hierzu zählen u.a. IC-Freeze-Glitch oder die Nutzung von Masterhand.

      M2K Rule. Mit der Teilnahme am Turnier erklärt sich jeder Spieler bereit, seine Matches auf dem für seine Matches vorgesehenen Setup zu spielen. Er ist weiterhin damit einverstanden, dass von ihm während des Turniers Ton-, Bild- und Videoaufnahmen (insbesondere Gameplay) gemacht werden.

      Tie-Breaker für RR-Pools:
      1. Gewonnene Sets
      2. Differenz zwischen gewonnenen und verlorenen Matches
      3. Direkter Vergleich
      4. Gewonnene Matches
      5. Verlorene Matches
      Falls immer noch ein Tie besteht (z.B. komplett gleiches 3-Way-Tie), wird ein weiteres best-of-3 Round Robin zwischen den betroffenen Spielern gespielt. Ist das Tie immer noch nicht gebrochen, werden best-of-1 RRs gespielt, bis ein Ergebnis feststeht

      Coaching:

      Das Coachen eines Spielers während eines Sets ist verboten. Dies gilt sowohl während, als auch zwischen den Matches. Das Coachen eines Spielers zwischen Grand Final Set 1 und Grand Final Set 2 ist erlaubt.

      Controller/Modifikationen & UCF

      Es obliegt der Turnierleitung, ob der "Universal Controller Fix" (UCF) auf ihren Turnieren benutzt wird. Wenn er erlaubt ist, muss er auf jedem Setup aktiviert werden. Genauere Informationen, was genau UCF ist, findet ihr hier und hier.

      Hardware Modifikationen am Controller sind grundsätzlich verboten. Dies beinhaltet Micro-Controller wie z.B. Arduinos und Button Remapping. Dementsprechend ist die Smashbox sowie Hax’s B0XX-Controller ebenfalls verboten.

      Modifikationen am Gehäuse des Controllers, wie z.B. Notches, das Entfernen der Sprungfeder an den Schultertasten oder rein kosmetische Änderungen am Controller sind erlaubt.
      Kadanos Snapback-Kondensator sowie das Ausbauen des Rumble-Moduls ist ebenfalls erlaubt.

      Die Turnierleitung behält sich das Recht vor, jeden Controller zu jeder Zeit inspizieren zu dürfen.


      Neutral Ports:

      Singles:

      StagePort 1Port 2Port 3Port 4
      BattlefieldXX
      Dream Land 64XX
      Final DestinationXX
      Fountain of DreamsXX
      Pokémon StadiumXX
      Yoshi's StoryXX


      Doubles:

      StagePort 1Port 2Port 3Port 4
      BattlefieldTeam ATeam BTeam BTeam A
      Dream Land 64Team ATeam BTeam BTeam A
      Final DestinationTeam ATeam BTeam ATeam B
      Pokémon StadiumTeam ATeam BTeam BTeam A
      Yoshi's StoryTeam ATeam BTeam BTeam A
    • Yoghurt schrieb:

      Kann man noch was wegen vorzeitigen Fistbumps mitten im Match hinzufügen?
      Ich sehe nicht, weshalb man dafür eine Regel braucht. Wenn dein Gegner einen Fistbump initiiert, bevor das Match vorbei ist, dann lass ihn doch seine Faust ausstrecken, wie er will. Solange er sie dir nicht wortwörtlich vor die Nase hält, kannst du doch einfach normal weiterspielen, bis das Game tatsächlich vorbei ist.
    • Die 300%-Regel ist dafür da, damit ICs ihren garantierten Kill kriegen, aber gleichzeitig nicht den Timer runterwobblen können. Das Argument für die "ICs dürfen wobblen, bis die Transformation weg ist" - Regel ist, dass ICs weiterhin ihren Kill kriegen sollen; sie stallen damit nicht, weil sie es nur so lange tun, bis die Transformation weg ist.


      (Oder wir bannen einfach Stadium, das würde mir eher gefallen x)
    • Luma schrieb:

      aber sich in eine position zu begeben wo eben ein ICs keinen sicheren wobble-kill hat ist halt auch strategie, wollen wir das einfach komplett ignorieren?
      Sehe ich auch so, ich habe nur versucht, den Sinn hinter der Regel zu vermitteln. Theoretisch können ICs den wobble ja sowohl nach oben (dthrow upsmash), nach vorne (fsmash) oder nach hinten (upthrow fsmash) beenden. Ich sehe da nur extrem wenige Situationen, in denen keine dieser Optionen zum Kill führt.
    • Wobbelnde IC Spieler auf Poke:



      Ganz ehrlich, die 300% Regel wurde so bedacht, damit eine Transformation eben meistens eh ausgesessen werden kann. Und selbst bei einer Transformation sollte ein sklilled IC Spieler noch genug Kill-Setups haben. Man muss ja nicht immer plump aus dem Grab für ne Smash gehen, es gibt doch afaik auch noch (b)-throw-u-smash setups und diverse andere Sachen, welche es dem Gegner extrem schwer machen sollten diese zu Techen (Props wenn es jemand doch schafft, ganz ehrlich dann hat ers auch verdient, dazu ist gute DI + sehr gutes Timing für nen Tech nötig. Auf Reaktion ist das kaum zu kriegen - Reads auf den Zeitpunkt des Finishers können natürlich helfen). Ohne Tech ist bei ner 299% uSmash der Gegner jedenfalls sowieso tot selbst wenn er mit perfektem DI einen Bounce an einer Wand kriegt.

      Und ach Gottchen, wenn der Gegner den Wobble bei ~299%+Finisher doch überlebt ;(
      Eine neutral win/trade-Situatuon gewinnen mit: weak nair, weak bair, uair, ftilt, oder gar ne utilt (das hat mich jetzt selbst überrascht!). Das sind alles Moves, die selbst Bowser >300% killen. So ein struggle.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von smashbrah ()